Prof. Dr. Dr. Erich Ringelstein

Gepostet von am Apr 2, 2015 in Team

Professor Dr. Dr. Erich Ringelstein

Professor Dr. Dr. Erich Ringelstein

 

Prof. Dr. Dr. Erich Ringelstein

Neurologe und Psychiater

 

Prof. Dr. Dr. Erich Ringelstein war Leiter und Vorsitzender der Abteilung für Neurologie am Universitätsklinikum Münster in Deutschland. Die Abteilung hatte etwa 80 Betten und eine neurologische Intensivstation sowie eine Schlaganfallstation. Weitere Unterabteilungen widmeten sich neuromuskulären Störungen, Schlafstörungen, epileptischen Anfällen und anderen paroxysmalen Anfällen, Bewegungsstörungen, Multipler Sklerose und verwandten Störungen sowie auch Demenz und kognitiven Beeinträchtigungen.

 

Prof. Ringelstein war sehr aktiv in der akademischen Lehre tätig und wurde für seine Aktivitäten mehrfach ausgezeichnet. Prof. Ringelstein ist in den Bereichen der Epileptologie, Neuroradiologie, Neurogeriatrie, Elektroenzephalographie, Elektromyographie, der evozierten Potentiale sowie des neurovaskulären und neuromuskulären Ultraschalls ausgebildet.

 

1992 erhielt er den Hugo-Spatz-Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie für seine Forschungen über zerebrovaskuläre Krankheiten.

Prof. Ringelstein war oder ist noch immer ein aktives Mitglied des Redaktionsteams von wissenschaftlichen Zeitschriften wie Stroke, European Neurology, Cerebrovascular Diseases, und Journal of Neuroimaging. Er fungiert als Rezensent für bekannte Zeitschriften wie Stroke, Brain, Neurology, Annals of Neurology und vielen weiteren.

Prof. Ringelstein absolvierte seine Ausbildung an der Universität Mainz, der medizinischen Fakultät in Aachen und am Universitätsklinikum Bonn. Im Jahr 1987 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Scripps Clinic and Research Foundation in La Jolla, Kalifornien, USA.

 

Im Jahr 2006 wurde Prof. Ringelstein von der Universität Debrecen in Ungarn für seine intensive und erfolgreiche wissenschaftliche Zusammenarbeit mit diesem Universitätsklinikum die Ehrendoktorwürde verliehen. Er wurde zum korrespondierenden Mitglied der Österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft gewählt.

 

Als Neurologe gilt sein besonderes Interesse allen klinischen Anwendungsgebieten einschließlich Schlaganfällen und deren Prävention, Epilepsie, entzündlichen Erkrankungen des peripheren und zentralen Nervensystems, Kopfschmerzen und Migräne, neurodegenerativen Störungen, Bewegungsstörungen, Polyneuropathie und neuromuskulären Störungen.

Prof. Ringelstein ist ebenfalls erfahren in der Verwendung von Botulinumtoxin für die Behandlung von Dystonie, schwerer Spastik und verschiedenen Schmerzkrankheiten.